Der große Pflaumen-Reinfall und wohin jetzt mit dem leckeren Obst?

MoinMoin,

da haben wir’s mal wieder: seit fast einem Jahr weiß ich jetzt, dass ich eine Histaminintoleranz habe, und immer wieder falle ich auf Lebensmittel rein, bei denen ich einfach nichts Böses vermute :(

Neulich war ich auf einem Kurzbesuch bei meinen Eltern. Da gibt es immer seeehr leckeres Essen, der Lebensgefährte meiner Mutter kann wirklich gut kochen und die Kuchen von meiner Mami sind auch grandios! Allerdings vergessen beide immer wieder gerne, auf was man bei mir alles achten muss, so dass ich eigentlich immer leichte Probleme habe, wenn ich da etwas von den Leckereien esse. Egal, das kalkulier ich eigentlich ein und lasse nur die gaaaanz bösen Sachen weg, so auch das letzte Mal. Hat mich also nicht gewundert, dass ich mal wieder irgendetwas nicht so gut vertragen habe – aber auf den superleckeren Pflaumenkuchen von meiner Mama wär ich jetzt wirklich nicht als Ursache gekommen.

Ganz im Gegenteil!
Der Baum hängt noch voll? Ach was! Na klar wollen wir Pflaumen pflücken!! Und dann haben wir auch fast einen Eimer Pflaumen entsteint und gut vakuumiert mit in den Norden genommen und hier ab in die Tiefkühltruhe gepackt – denn sooo einen leckeren Pflaumenkuchen muss ich auch hinkriegen ;) Wollte ihn dann auch ganz stolz hier auf den Blog stellen ;)

Und gestern war es dann so weit. Erst mal sollte es Krumble geben, also die schon fertig geschnittenen Pflaumen ab in die kleine Auflaufform und ein bisschen Vanillezucker und Zimt drüber – dann die Streusel in Sekunden im TM gezaubert und ab in den Ofen! Und dann am besten noch warm verputzen – war das lecker!! Für ein Foto hat’s nicht mal gereicht, weil schon alles bis auf eine kleine Restportion verputzt war.

Danach hatte ich dann ordentlich Sodbrennen, hab’s aber als nicht so störend empfunden, dass ich mir Gedanken gemacht hätte. Und heute Vormittag wurden die Probleme dann doch etwas massiver  :( Hmmm, woran kann das denn bloß liegen, habe doch gestern nur Nudeln mit Gemüse und die Pflaumen gehabt… Schau‘n wir doch – zugegebener Maßen nach einer halben Ewigkeit – mal wieder auf die schlaue Liste mit DO- und DONT-Lebensmitteln.  Huch, Pflaumen??? In der roten Kategorie?? Tja, dumm nur, dass ich bereits vor Blick auf die Liste schon die Restportion von gestern verputzt hatte :( Das verspricht ein wundervoller Tag zu werden!

Und jetzt stelle ich hier mal die alles entscheidende Frage: Was mache ich, um Gottes Willen, mit einer Kühltruhe voller Pflaumen, die ich gar nicht essen kann???

Und was in aller Welt ist das für ein Automatismus, der mein Gehirn immer noch dazu bringt, unbequeme Wahrheiten auszublenden? Statt sich da vorher mal Gedanken drüber zu machen! Aber nein, ich muss irgendwie immer erst auf mein Prinzessinnen-Popo fallen, um mal wieder zu bemerken, dass ich mehr auf die Ernährung achten muss – und dabei habe ich noch Glück und vertrage ganz viele Dinge, die andere nur angucken müssen um schon die schlimmsten Symptome zu bekommen. Das passiert mir in regelmäßigen Abständen. Habt ihr das auch, dass euch gerne mal was durch flutscht? Oder gar bewusst unterbewusst durchgeflutscht/-schleust wird, sozusagen? Denn eigentlich waren die Anzeigen ja da, ich habe nur auf Durchzug gestellt.

Heute jedenfalls wird der restliche Tag nicht mehr so angenehm wie geplant – und das bei zwei noch anstehenden Terminen am Spätnachmittag und Abend.

Hoffen wir mal, dass ich das schlimmste bis dahin hinter mir habe.

Und jetzt bin ich mal gespannt – was sind eure häufigsten oder unangenehmsten Ausrutscher gewesen?

LG, heute mal ohne Rezept zum nachkochen oder –backen

Eure PeggyDoo

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>