Kartoffel-Spargel-Quiche – oder: “der kleine Herbst möchte bitte abgeholt werden”

MoinMoin,

das Wetter erinnert im Moment doch tatsächlich wieder an Herbst. Heute Morgen habe ich ein schönes Foto gesehen, unter dem der Spruch stand: “Der kleine Herbst möchte bitte aus dem Mai abgeholt werden!” Ich habe herzlich gelacht. Dabei stelle ich mir diese tolle Durchsage vor, die immer erklingt, wenn bei dem schwedischen Möbelriesen jemand aus dem Småland abgeholt werden möchte :-) Ein sehr schöner Gedanke :-) Aber was passiert eigentlich, wenn die Eltern es grade für wichtiger erachten, Möbel zu shoppen anstatt Kevin Michael aus dem Smaland auszulösen? Ob die Aufforderung von Mal zu Mal flehentlicher oder eher herrischer wird?? Hat eigentlich schon mal jemand eine histerisch quietschende Durchsage bei Ik… gehört? “DIE ELTERN VON …. WERDEN SOFORT, ICH WIEDERHOLE: SOFORT!!! GEBETEN, IHREN SOHN ABZUHOLEN!!!” Ich weiß nicht, ob ich darüber lachen müsste oder Mitleid hätte. Aber mit wem dann eigentlich genau?? Mit Kevin, den Eltern oder den Smaland-Pädagogen?? Hmmm, darüber muss ich mir mal Gedanken machen.

Aber nun endlich mal wieder zum kochen :)
Wir sind mitten in der Spargelzeit – und so langsam wird er auch bezahlbarer. Was bietet sich da besser an als Spargelgerichte? Wir hatten neulich eine Kartoffel-Spargel-Quiche mit Hähnchenbrust-Spargel-Salat. Köstlich!! Das kann ich euch natürlich nicht vorenthalten, daher habe ich das Rezept -zumindest für die Quiche – auch schon in der Rezeptwelt eingestellt. Das vom Salat folgt noch ;-)

Daher schreibe ich hier jetzt nicht alles im Detail auf, nur den Salat und den Ablauf, ich hoffe damit seid ihr einverstanden ;-)

- für die Mayonnaise (Salatsauce) braucht ihr 1 Ei, Öl, Salz, Pfeffer, Limettensaft (Zitronensaft oder Essig), 2 EL Natur-Joghurt
- für den Salat braucht ihr etwas Spargel (die Reste vom Quiche), 1 Avocado (ACHTUNG: Avocado ist Liberator und nicht für jeden verträglich! Bei mir geht das ganz gut, die Avocado kann aber auch weggelassen oder ersetzt werden), 1 Apfel, 500g Hähnchenbrust
- für die Quiche bitte die Zutaten dem Rezeptwelt-Rezept entnehmen

Zuerst habe ich den Teig gemacht, da der 60min in den Kühlschrank muss.

Dann ab an die Mayonnaise/Salatsauce.
Dabei lasse ich für mich den Senf raus (wobei ich jetzt ja sogar verträglichen hätte) und nutze Limettensaft statt Essig – das ist für mich am besten.
Dauer: ca. 3 Minuten
Aufwand: gleich Null
Kosten: minimal
Die Zutaten hat eigentlich jeder im Haus, so dass man auch mal spontan sein kann.
Das Ei ab in den Thermomix und aus Stufe 4 rühren lassen, ohne Zeitangabe. Dann den Messbecher mit etwas Wasser füllen und mit der Öffnung nach oben einsetzen. Das Wasser hält den Messbecher unten wenn man jetzt das Öl auf den Deckel gießt. Ansonsten kann es auch passieren, dass das Öl den Messbecher hochschwemmt und dabei zu schnell zu viel Öl einläuft.
Wenn das Öl komplett eingelaufen ist, die Mayonnaise mit einem Schuß Säure (Essig, Zitronensaft und Co – je nach Verträglichkeit) ein wenig Salz und Pfeffer abschmecken, den Joghurt dazu geben – und schon ist sie fertig, die perfekte Salatsauce!

Dann habe ich mich an den Salat und die Quiche-Vorbereitung gemacht. Das kann man hervorragend miteinander kombinieren und passt zeitlich prima in die Ruhezeit des Teiges. :p
Die Kartoffeln (400g) schälen und vierteln und ab in den Gareinsatz. Ca. 500g Hähnchenbrust in den Varoma legen, den Spargel (je 12-14Stangen geschält, grün und weiß) auf den Varoma-Einlegeboden legen. Dann ca. 1 Liter Brühe in den Topf, den Gareinsatz einsetzen, den Varoma aufstellen und alles zusammen 25Minuten auf Varoma, Stufe 2 kochen und dampfgaren.
Anschließend ist dann alles gemeinsam zur Weiterverarbeitung fertig :D

Die Kartoffeln zerstampfen und mit etwas Muskat und Milch/Butter würzen, die Hähnchenbrustteile gegen die Faserrichtung dritteln und abkühlen lassen und den Spargel längs halbieren.

Dann den Teig ausrollen und die Quiche belegen – erst den Kartoffelstampf und dann den Spargel drauf. Am besten von innen nach aussen und abwechselnd weißen und grünen Spargel. Danach die Soße drüber und ab in den Backofen.

Bei uns sind einige Stangen Spargel übrig geblieben und die haben wir für den Salat genutzt.
Während die Quiche im Backofen ist, die Hähnchenbrust-Stückchen im Thermomix auf Linkslauf, Stufe 4-6 (je nachdem wie groß die Stücke sind und anschließend im Salat sein sollen) für ein paar Sekunden auf die gewünschte Größe zerhexeln (es lösen sich prima die Fasern voneinander und man kann das toll mischen). Den Apfel und die Avocado in kleine Stücke schneiden und mit dem restlichen Spargel (ebenfalls geschnitten) und dem Fleisch mischen, dann die leckere Sauce unterrühren.

Der Salat schmeckt frisch und passt prima zu der Quiche :-)

Ich wünsche euch guten Appetit und hoffe, das Rezept sagt euch zu!

Eure PeggyDoo

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>