Ein Satz mit “X”: Das war wohl nix! – Reisbrot für die Mülltonne

Moin Moin,

die Ostertage sind vorbei und so langsam kehrt nach Familienbesuch auch wieder Ruhe ein in unserer kleinen Wohnung. Liebe Familie, nicht persönlich nehmen ;-) ) Und endlich finde ich auh wieder Zeit, etwas zu schreiben. Dabei hätte es genug zu berichten gewesen, aber ich konnte mich irgendwie nicht aufraffen :-( Aber jetzt :-)

Da ich ja immer noch auf der Suche nach einer Alternative für mich bin, was den täglichen Stullen-Konsum angeht, habe ich mal wieder ein hefefreies Brot ausprobiert. Dieses Mal mit Reismehl und Backpulver. Das Reismehl habe ich natürlich mal eben schnell selbst gezaubert, das ist ja mit dem Thermomix kein Problem mehr.

Dann Wasser und Backpulver dazu, ein wenig Butter oder Öl. Und anschließend ab in die Backform. Ziemlich flüssiges Gepansche :-(

Und soll ich euch mal da Ergebnis nennen: BAH!!!

Ein weißer Klumpen ohne Geschmack, der bei der kleinsten Berührung komplett auseinander gefallen ist. Stulle schmieren?? HAHA!! Ich habe es trotzdem versucht – das Ergebnis war eine vollgekrümelte Tastatur im Büro und schlechte Laune wegen des verpatzten Frühstücks!
Alternative wurde mir von einer Kollegin geboten, die zum Geburtstag Nutella-Brötchen angeboten hat.
Und was soll ich sagen: ich habe das Angebot angenommen – trotz Schokolade! Und hatte meinen ersten Flush seit meiner HI – zumindest den ersten, den ich wahrgenommen habe. Knallrote, heiße Wangen.
Wie gut, dass man die Fenster für Frischluft öffnen konnte.

Naja, ich werde weiter dran bleiben und versuchen, aber das “Reis-Brot”, wenn man den weißen Klumpen als solches bezeichnen mag, habe ich jedenfalls direkt als ich nach Hause kam in die Mülltone geschmissen.

Ich wiederhole nochmal meine Konsequenz aus der ganzen Sache: Reisbrot ohne Mehlzugabe ist BAH!!!

Es grüßt eure wieder etwas schlauere
PeggyDoo